0:2-Salzburg schrammte an der Liverpool-Sensation vorbei!


1 Minuten Lesezeit
10 Dec
10Dec

Der FC Salzburg schrammt gegen den FC Liverpool Haarscharf an einer Sensation vorbei. Trotz einer guten Leistung reichte es für die Marsch-Elf nicht für einen Treffer. Der Gäste von der Insel zeigten sich hingegen effizienter. Naby Deco Keïta (57.) und Mohammed Salah (58.) schossen die Engländer binnen einer Minute zum 2:0-Auswärtssieg! 

Salzburg-Fans sorgten vor Spielbeginn für eine tolle Choreographie 
Bereits vor Anpfiff der Partie sorgte die restlos ausverkaufte Red-Bull-Arena für eine prächtige Stimmung. Die Salzburger-Fans schwenkten die vom Verein ausgeteilten blau-silbernen-Fähnchen und sorgten somit mit ihrerer Choreographie für eine Gänsehaut. Wenige Augenblicke später war es dann so weit. Beflügelt vom Klang der Championsleague-Hymne betraten die beiden Akteure das Spielfeld.

Hausherren starten mutig in die Partie
Bereits nach wenigen Sekunden traten die Schützlinge von Jesse Marsch erstmals in Erscheinung. Erling Haaland wurde von einem Mitspieler äußerst geschickt auf die Reise geschickt, konnte sich allerdings nichts entscheidend durchsetzten. Eine Zeigerumdrehung später konnten die Mozartstädter die nächste nennenswerte Aktion verbuchen. Van Dijk konnte die Hereingabe von Hwang jedoch ohne Probleme aus der Gefahrenzone befördern. In der 3. Spielminute hatte die Salzburger-Fangemeinde bereits den Jubelschrei auf den Lippen. Enock Mwepu kam aus rund 20 Metern zum Abschluss, fand aber in Alisson Becker seinen Meister, der den Ball ohne Probleme sichern konnte. In Minute 7 die nächste zwingende Toranäherung: Alisson Becker konnte den Abschluss von Hwang erst im allerletzten Moment vereiteln.

Die Begegnung bleibt spannend und intensiv 
In den darauffolgenden Minuten blieb die Partie weiterhin sehr spannend und intensiv. In der 13. Spielminute setzte der FC Liverpool das erste Ausrufezeichen. Robertson hatte bereits zum Schuss angesetzt, wurde jedoch Maximilian Wöber noch entscheidend daran gestört, sodass keine Gefahr entstand. Auf der Gegenseite wurde eine halbhohe Ulmer-Hereingabe von Lovren geblockt. Auch in der Folge blieben beide Mannschaften weiterhin am Drücker, doch wirklich zwingend wurde es auf keiner Seite - bis zur 34. Minute. Der Freistoß von Mohamed Salah zischte jedoch mehr als deutlich über das Bullen-Gehäuse. Kurz vor dem Pausenpfiff fanden die "roten Bullen" nochmals eine Top-Chance vor. Enock Mwepu (41.) hatte bereits den Führungstreffer auf dem Fuß, scheiterte jedoch an Alisson Becker, der die Kugel sichern konnte.

Liverpool übernimmt nach Wiederbeginn das Kommando 
Der FC Liverpool kam mit viel Tempo und Dampf aus der Kabine. Sadio Mane (48.) vergab den ersten Abschluss im zweiten Durchgang. Auf der Gegenseite setzte Erling Haaland (51.) das runde Leder an das Außennetz.

Gäste-Doppelschlag sorgt für die Entscheidung - Salzburg trifft nicht mehr

In der 57. Spielminute gelang den Gästen aus Liverpool der viel umjubelte Führungstreffer. Nach einer Mane-Flanke bugsierte Naby Keïta (57.) die Kugel zum 1:0-Fühungstreffer in die Maschen. Nur 60 Sekunden später nutzte Mohamed Salah (58.) eine Unachtsamkeit von Salzburg-Keeper Stankovic und jagte das Spielgerät aus spitzem Winkel unhaltbar zum Zwei-Tore-Vorsprung in den Salzburger-Kasten. Die Hausherren zeigten sich nach dem Doppelschlag geschockt und wurden daher nicht mehr Gefährlich. Eine Minute vor dem Ende der regulären Spielzeit gelang den Engländern beinahe das 3:0. Sadio Mané (89.) kam aus aussichtsreicher Position zum Abschluss, aber dem Schuss fehlte die Power. 


FC Salzburg - FC Liverpool 0:2 (0:0)

Tore: Naby Keïta (57.), Mohamed Salah (58.)


Geschrieben von Kilian Schrögenauer // Bildnachweis: pixabay.com

Kommentare
* Die E-Mail-Adresse wird nicht auf der Website veröffentlicht.